Da muss doch noch mehr sein?!

 

Alles begann mit den Geburten unserer Töchter 1997 und 2000. Damals war es durchaus noch üblich, drei Jahre Erziehungsurlaub zu nehmen und beim Kind zu bleiben. Für diese Jahre bin ich unendlich dankbar. Nicht nur, weil ich unseren Kindern dadurch die Werte und Traditionen unserer Familie vermitteln und sie aufwachsen sehen konnte, sondern auch, weil diese Jahre auch mich nachhaltig verändert haben. Meine Sicht auf die Welt, im Großen wie im Kleinen, hatte sich stark verändert. Unsere Töchter haben mich daran erinnert, wie erfüllend es sein kann, den Schmetterling in der Blüte zu beobachten. Und vieles mehr, so dass ich mich kaum noch in der Lage sah, nach dem Erziehungsurlaub meinem Dienst bei der Deutschen Telekom nachzugehen. Was ist jetzt noch möglich?

Positive Veränderungen für die ganze Familie

 

Mit der Einschulung unserer ältesten Tochter kamen auch die Schulthemen und -probleme ins Haus. Hilfe fanden wir in der Begleitenden Kinesiologie und in der Systemischen Aufstellungsarbeit. Die positiven Veränderungen waren so umfassend, dass ich mich nach langen Überlegungen entschied, dort meinen beruflichen Weg fortzusetzen. Ich hängte meinen Beamten-Status an den Nagel und ging in die Ausbildung zur Begleitenden Kinesiologin (IKL Damme), Systemischen Beraterin und Aufstellerin, sowie zum ganzheitlichen Lern-Coach. Methoden der Energiearbeit wie Reiki, EFT, RESET, Meditation und Access Bars kamen dazu.

Mein Traum wurde wahr

 

Im Jahre 2009 eröffnete ich meine eigene Praxis in Altenberge. Seitdem habe ich unzählige Menschen auf ihrem Weg in mehr Lebensfreude und Leichtigkeit begleitet. Viele Jahre lang gab ich an mehreren Grundschulen Kurse für Konzentration und Entspannung. Meine Persönlichkeits-Entwicklung, meine Weiterbildungen und die Entwicklung meiner Familie und meiner Klienten gehen seitdem Hand in Hand und erfreuen und erfüllen mein Herz und meine Seele. Inzwischen bin ich in Münsteranerin und arbeite in einer Praxen-Gemeinschaft in der Stadt.

Das Leben ist mein bester Lehrer

 

Ausbildungen sind gut und schön. Mein bester Lehrer ist aber immer noch das Leben und die Erfahrung selbst: als Tochter, Schwester, Ehefrau, Mutter, Arbeitskollegin und Freundin habe ich Dinge gelernt, die in keinem Seminar und in keiner Ausbildung zu lernen sind. Ob Geschwisterneid, Eheprobleme, Leistungsdruck, Mobbing, Selbstzweifel, berufliche Orientierung, Sexualität, Tod, Körper und Gewicht oder Geldprobleme – kein Thema ist für mich tabu. Mit all meinen Kompetenzen,mit meiner Klarheit, Herzenswärme und Intuition bringe ich heute mein Licht in diese Welt. Und meine Klienten in mehr Lebensfreude und Leichtigkeit.

Von Herzen gern.
Zum Wohle aller und des großen Ganzen.

Kontakt